Kraft tan­ken im Grü­nen ist JETZT! Nach Ostern beginnt an ganz vie­len Stel­len die Natur ihr Win­ter­man­tel aus­zu­zie­hen. Die Blü­ten in den Gär­ten sind Vor­bo­ten des­sen, was auf den nicht kul­ti­vier­ten Fel­dern, im Wald oder in wil­den Gegen­den geschieht. Die ers­ten Trie­be von Brenn­nes­seln, Giersch, Frau­en­man­tel (wie auf dem Titel­bild) haben sich durch die teil­wei­se dicke Schicht von Herbst­blät­tern durch­ge­kämfpt. Veil­chen erfreu­en die Augen und mei­ne See­le mit ihrer Far­ben­pracht, Gän­se­blüm­chen lachen einen regel­recht an…

Idealer Zeitpunkt

Und die Lis­te der Anzei­chen dafür, dass der Früh­ling unter uns weilt, ist lang. Für mich eine fabel­haf­te Gele­gen­heit, noch mehr raus­zu­ge­hen und sich von die­ser freu­di­gen Stim­mung anste­cken zu las­sen. Sauer­stoff tan­ken ist nur eins der vie­len attrak­ti­ven Sei­ten, die die Natur in die­ser Jah­res­zeit bie­tet. Durch das vie­le Grün und die enor­me Wachs­tums­kraft, die der Natur inne­wohnt, wird eine extrem posi­ti­ve und stär­ken­de Wir­kung auf uns aus­ge­übt. Natür­lich ist dafür kein Smoot­hie nötig! Aller­dings ist dies der per­fek­te Augen­blick, wenn Sie Smoot­hies pro­bie­ren wol­len oder mit wil­den Kräu­tern ein­stei­gen möch­ten.

Es ist Zeit die­se Kraft der Natur zu spü­ren und sich die fast greif­ba­re Kraft des Chlo­ro­phylls zu Nut­ze zu machen. In Reso­nanz mit unse­rem natür­li­chen Umfeld kön­nen wir neue Kraft schöp­fen und Ener­gie­vor­rä­te anle­gen. Sie wer­den mer­ken, das beflü­gelt die See­le und wir rege­ne­rie­ren.

Kraft zum Trinken

Für die­je­ni­gen, die ger­ne ein Rezept aus­pro­bie­ren wol­len, hier mein Tip des Tages: wil­de Kräu­ter. Es reicht völ­lig eine Hand­voll zu neh­men. Die­se pflü­cken Sie an sau­be­ren Orte, wo sie reich­lich wach­sen und  an denen, Sie sich wohl füh­len. Da sind sie beson­ders stark und wirk­sam. Für mich heu­te: glän­zen­de, jun­ge Giersch­trie­be, Gold­nes­sel, Huf­lat­tich mit Blü­te und aus dem Gar­ten eine klei­ne Hand­voll Melis­se (wirkt aus­glei­chend auf dem gereiz­ten Ner­ven­sys­tem):

  • Feld­sa­lat: es soll appe­tit­lich aus­se­hen und kna­ckig frisch, 2 bis 3 Hand­voll
  • Äpfel: 2 (natür­lich bio, mit Scha­le und Ker­nen aber ohne Stän­gel)
  • Dat­teln: 2 (ohne Kern ODER ENTKERNEN 🙂 )
  • Bio­zi­tro­ne: 1 Schei­be  mit Scha­le und der Saft der rest­li­chen Zitro­ne
  • Bao­bab-Pul­ver: 1 TL (ich bestel­le Power­food meist bei Pure Raw)
  • Schliess­lich gutes Was­ser, soviel Sie möch­ten, je nach­dem, wel­che Kon­sis­tenz Sie wün­schen

Die­ser Smoot­hie ist herr­lich frisch und mit dem Bao­bab­pul­ver kriegt das Immun­sys­tem einen zusätz­li­chen Kick!

Ich wün­sche einen guten Start in die Woche und in den Früh­ling natür­lich.

Herz­lichst,

Ihre Isa­bel­le Tscher­nig-Loren­zi