Green-Smoot­hies wir­ken Wun­der und sind Detox für jeden Tag. So wirkt er bei mir.

Green Smoot­hies sind in Mode, und für vie­le ist es ein Grund, sich über ihn lus­tig zu machen und über die, die ihn hoch anprei­sen. Scha­de! Denn grü­ne Smoot­hies bie­ten vie­ler­lei Vor­zü­ge und wir­ken, je nach Orga­nis­mus und Darm­zu­stand auf unter­schied­lich tie­fer Ebe­nen, unter Umstän­den auch wah­re Wun­der.

Grü­ne Smoot­hies sind nicht irgend­wel­che Ver­wer­tung von welk wir­ken­den Gemü­se- und Obst­sor­ten, son­dern wir­ken zual­ler­erst dadurch, dass es fri­sche, frisch wir­ken­de, bio­lo­gisch-qua­li­ta­ti­ve Nah­rungs­mit­tel sind. Es kommt viel Chlo­ro­phyll-rei­ches Grü­nes rein, wie im Win­ter der Schwarz­kohl mit sei­nen lan­gen, dunk­len Stan­gen, Grün­kohl, Brok­ko­li, das Grün von Kohl­ra­bi und Möh­ren, alles in Bio­qua­li­tät.

Bioqualität anstatt Biomüll

An der Stel­le möch­te ich erklä­ren, wes­halb mir das so wich­tig ist: ich will mir mit green Smoot­hies etwas Gutes tun und ach­te des­halb auf wert­vol­le Nähr­stof­fe. Was ich mei­nem Kör­per zufü­ge, tut mei­nem Kör­per gut und wirkt dem­entspre­chend. Also Bio und Regio­nal­wa­re wer­den bevor­zugt. Beson­ders Sala­te und Spi­nat  in nicht Bio­qua­li­tät sind voll von im Boden lie­gen­den Rest­stof­fen, Nitra­ten, Insek­ti­zi­den und Pes­ti­zi­den. Man kann natür­lich alles über­trei­ben aber mir geht es dar­um, ein Bewusst­sein zu ent­wi­ckeln, für das, was einem durch die Zel­len wan­dert. Woher kommt das Zeug her und war­um tut es mir gut oder nicht? Jeder kann für sich prü­fen, ob er sich jemals dar­über Gedan­ken gemacht hat, WAS er genau isst… und ist! Also des­halb vor­züg­lich Bio.

Eine klei­ne Men­ge aus­su­chen, ohne zuviel auf ein­mal zu wol­len, von Brok­ko­li, Grün­kohl, Schwarz­kohl oder Möhren-/Gemüsegrün und dann kön­nen Sie Füll­men­ge hin­zu­fü­gen wie Feld­sa­lat, Spi­nat, Man­gold oder Pos­telein (sehe oben auf dem Bild). Es ist mil­der, den­noch saf­tig grün und bie­tet einen etwas neu­tra­le­ren Geschmack, als wenn man einen Brok­ko­li­kopf hin­zu­fü­gen wür­de. Dann fri­sches, kla­res Was­ser. Dann den Hoch­leis­tungs­mi­xer anwer­fen, zunächst auf kleins­te Stu­fe, dann suk­zes­siv die Leis­tung erhö­hen, bis er auf Hoch­tou­ren läuft (zwi­schen 32000 und 38000 U/Min). Dar­auf ach­ten, dass es nicht heiss wird, sonst ver­liert es viel von sei­nen Nähr­stof­fen. Dann kommt viel­leicht ein schön saf­ti­ger Apfel, eine Schei­be Zitro­ne mit Scha­le, etwas Ing­wer, ein Stück unge­schäl­te Gur­ke (ist her­vor­ra­gend rei­ni­gend für den Darm). Noch­mals den Mixer anwer­fen und je nach der Men­ge Was­ser ist es brei­ig oder flüs­si­ger. Es ist auch eine Geschmacks­fra­ge. Ich habe es ger­ne zwi­schen­durch.

Die Wirkung

Ich habe letz­tes Jahr mir sel­ber etwas »genom­men«, weil ich weni­ger Green Smoot­hies trank, aus wel­chem Grund auch immer. Ich bil­de­te mir ein, ich hät­te kei­ne Lust, kei­ne Zeit, nicht das Rich­ti­ge dabei. Tat­säch­lich war ich aber Ende des Jah­res etwas anfäl­li­ger als sonst für Klein­kram wie Erkäl­tun­gen. In den Weih­nachts­fe­ri­en sin­nier­te ich über die Grün­de und merk­te, ein inne­res Bedürf­nis, erneut mehr für mei­nen Kör­per von Innen zu tun. Da war der Schritt schnell zum Green Smoot­hie getan. Seit­dem trin­ke ich täg­lich meist als Früh­stück ein am Tag davor zube­rei­te­te Green Smoot­hie. Ich kau­fe regel­mä­ßig mei­ne not­wen­di­gen Zuta­ten. Dafür gehe ich hier in Starn­berg zum Café Luna. Ich kau­fe lie­ber weni­ger und habe immer etwas Fri­sches zuhau­se. Und die Green Smoot­hie Detox ist schon da!

Gesund­heit­lich habe ich das Gefühl, geklärt zu sein, nach­dem mir die Nase — gefühlt wochen­lang -gelau­fen ist. Ich schla­fe meist tie­fer, und wache fri­scher auf. Ich füh­le auch wie­der, dass mich die nächst bes­se­re Bazil­le nicht mehr umhau­en wird. So als hät­te ich Ver­trau­en in mein Sys­tem. Das gibt mir Rücken­de­ckung für den All­tag. In der Natur mer­ke ich ver­stärkt, dass ich für die all­täg­li­chen Wun­der­mo­men­te offe­ner bin. Ich sehe, was wächst und spü­re, ob es kraft­voll ist oder nicht. Da ich oft auch wil­de Kräu­ter ver­wen­de, ist es eine uner­schöpf­li­che Quel­le von Intui­ti­on… gar Inspi­ra­ti­on! Was wäre gera­de am bes­ten? Und da ist für mich auch etwas Spi­ri­tu­el­les dabei, ich bin mehr bei mir, spü­re die Ver­bin­dung stär­ker. Alles zusam­men gefasst, wirkt mei­ne Green Smoot­hie Detox nach Sechs Wochen… Und eine Ver­bin­dung zur sys­te­mi­schen Bera­tung stel­le ich auch her: ich bin bei mir, hal­te etwas von mir, ich fin­de Stär­ke.

Eine Detox-Woche

Vor 14 Mona­ten habe ich eine Woche Grü­ne Smoot­hie gemacht, die Wir­kung war für mich innen wie außen spür­bar. Es war mir ein Bedürf­nis, nach einem Auf­ent­halt in den USA, mich zu rei­ni­gen. Eine abso­lu­te Exper­tin und tol­le Auto­rin in dem Fach ist Andrea Nos­sem und sie hat mir dabei gehol­fen. Sie bie­tet gelei­te­te Detox-Wochen an. Wenn es Sie inter­es­siert und Sie eine Unter­stüt­zung brau­chen, bie­tet sie in den nächs­ten Wochen 3 Mög­lich­kei­ten mit Beglei­tung, online oder life, in Mün­chen und Starn­berg an. Hier fin­den Sie die Details: http://www.andrea-nossem.de/aktuelles/termine/

Ich emp­fin­de tie­fe Dank­bar­keit, dass ich Andrea per­sön­lich ken­nen­ler­nen durf­te und, dass uns seit­dem immer mehr ver­bin­det. Inso­fern ist es eine ganz per­sön­li­che Emp­feh­lung mei­ner­seits.

Eins kann ich Ihnen sagen, sei­en Sie auf Über­ra­schun­gen gefasst: gesund­heit­lich, see­lisch und intel­lek­tu­ell ist es wie eine Power-Pil­le. Die Kon­zen­tra­ti­on ist gestei­gert, die Auf­nah­me­fä­hig­keit erhöht, kein Hun­ger, Gewichts­ab­nah­me und der Weg zu einem gesun­den Darm sind das min­des­te, was Sie erwar­tet, je nach dem, wofür Sie offen sind!

 

Vie­len Dank für Ihre Auf­merk­sam­keit und Ihr Inter­es­se. Erneut lade ich Sie herz­lich ein, sich für Fra­gen und Rück­mel­dun­gen bei mir zu mel­den. Für eine per­sön­li­che Ein­füh­rung in die Welt der grü­nen Smoot­hies, neh­men Sie bit­te Kon­takt mit mir auf, ich hel­fe Ihnen beim Star­ten*: wel­cher Mixer, wo, was und wie kau­fen, wel­che Rei­hen­fol­ge die Zuta­ten… und der ers­te Schritt Rich­tung intui­ti­ves Han­deln. Ich freue mich schon auf Sie!

Herz­lichst,

Ihre Isa­bel­le Tscher­nig-Loren­zi

*für einen Pau­schal­be­trag von € 80,- (zwi­schen 1,5 und 2 Stun­den)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.