Green-Smoothies wirken Wunder und sind Detox für jeden Tag. So wirkt er bei mir.

Green Smoothies sind in Mode, und für viele ist es ein Grund, sich über ihn lustig zu machen und über die, die ihn hoch anpreisen. Schade! Denn grüne Smoothies bieten vielerlei Vorzüge und wirken, je nach Organismus und Darmzustand auf unterschiedlich tiefer Ebenen, unter Umständen auch wahre Wunder.

Grüne Smoothies sind nicht irgendwelche Verwertung von welk wirkenden Gemüse- und Obstsorten, sondern wirken zuallererst dadurch, dass es frische, frisch wirkende, biologisch-qualitative Nahrungsmittel sind. Es kommt viel Chlorophyll-reiches Grünes rein, wie im Winter der Schwarzkohl mit seinen langen, dunklen Stangen, Grünkohl, Brokkoli, das Grün von Kohlrabi und Möhren, alles in Bioqualität.

Bioqualität anstatt Biomüll

An der Stelle möchte ich erklären, weshalb mir das so wichtig ist: ich will mir mit green Smoothies etwas Gutes tun und achte deshalb auf wertvolle Nährstoffe. Was ich meinem Körper zufüge, tut meinem Körper gut und wirkt dementsprechend. Also Bio und Regionalware werden bevorzugt. Besonders Salate und Spinat  in nicht Bioqualität sind voll von im Boden liegenden Reststoffen, Nitraten, Insektiziden und Pestiziden. Man kann natürlich alles übertreiben aber mir geht es darum, ein Bewusstsein zu entwickeln, für das, was einem durch die Zellen wandert. Woher kommt das Zeug her und warum tut es mir gut oder nicht? Jeder kann für sich prüfen, ob er sich jemals darüber Gedanken gemacht hat, WAS er genau isst… und ist! Also deshalb vorzüglich Bio.

Eine kleine Menge aussuchen, ohne zuviel auf einmal zu wollen, von Brokkoli, Grünkohl, Schwarzkohl oder Möhren-/Gemüsegrün und dann können Sie Füllmenge hinzufügen wie Feldsalat, Spinat, Mangold oder Postelein (sehe oben auf dem Bild). Es ist milder, dennoch saftig grün und bietet einen etwas neutraleren Geschmack, als wenn man einen Brokkolikopf hinzufügen würde. Dann frisches, klares Wasser. Dann den Hochleistungsmixer anwerfen, zunächst auf kleinste Stufe, dann sukzessiv die Leistung erhöhen, bis er auf Hochtouren läuft (zwischen 32000 und 38000 U/Min). Darauf achten, dass es nicht heiss wird, sonst verliert es viel von seinen Nährstoffen. Dann kommt vielleicht ein schön saftiger Apfel, eine Scheibe Zitrone mit Schale, etwas Ingwer, ein Stück ungeschälte Gurke (ist hervorragend reinigend für den Darm). Nochmals den Mixer anwerfen und je nach der Menge Wasser ist es breiig oder flüssiger. Es ist auch eine Geschmacksfrage. Ich habe es gerne zwischendurch.

Die Wirkung

Ich habe letztes Jahr mir selber etwas „genommen“, weil ich weniger Green Smoothies trank, aus welchem Grund auch immer. Ich bildete mir ein, ich hätte keine Lust, keine Zeit, nicht das Richtige dabei. Tatsächlich war ich aber Ende des Jahres etwas anfälliger als sonst für Kleinkram wie Erkältungen. In den Weihnachtsferien sinnierte ich über die Gründe und merkte, ein inneres Bedürfnis, erneut mehr für meinen Körper von Innen zu tun. Da war der Schritt schnell zum Green Smoothie getan. Seitdem trinke ich täglich meist als Frühstück ein am Tag davor zubereitete Green Smoothie. Ich kaufe regelmäßig meine notwendigen Zutaten. Dafür gehe ich hier in Starnberg zum Café Luna. Ich kaufe lieber weniger und habe immer etwas Frisches zuhause. Und die Green Smoothie Detox ist schon da!

Gesundheitlich habe ich das Gefühl, geklärt zu sein, nachdem mir die Nase – gefühlt wochenlang -gelaufen ist. Ich schlafe meist tiefer, und wache frischer auf. Ich fühle auch wieder, dass mich die nächst bessere Bazille nicht mehr umhauen wird. So als hätte ich Vertrauen in mein System. Das gibt mir Rückendeckung für den Alltag. In der Natur merke ich verstärkt, dass ich für die alltäglichen Wundermomente offener bin. Ich sehe, was wächst und spüre, ob es kraftvoll ist oder nicht. Da ich oft auch wilde Kräuter verwende, ist es eine unerschöpfliche Quelle von Intuition… gar Inspiration! Was wäre gerade am besten? Und da ist für mich auch etwas Spirituelles dabei, ich bin mehr bei mir, spüre die Verbindung stärker. Alles zusammen gefasst, wirkt meine Green Smoothie Detox nach Sechs Wochen… Und eine Verbindung zur systemischen Beratung stelle ich auch her: ich bin bei mir, halte etwas von mir, ich finde Stärke.

Eine Detox-Woche

Vor 14 Monaten habe ich eine Woche Grüne Smoothie gemacht, die Wirkung war für mich innen wie außen spürbar. Es war mir ein Bedürfnis, nach einem Aufenthalt in den USA, mich zu reinigen. Eine absolute Expertin und tolle Autorin in dem Fach ist Andrea Nossem und sie hat mir dabei geholfen. Sie bietet geleitete Detox-Wochen an. Wenn es Sie interessiert und Sie eine Unterstützung brauchen, bietet sie in den nächsten Wochen 3 Möglichkeiten mit Begleitung, online oder life, in München und Starnberg an. Hier finden Sie die Details: http://www.andrea-nossem.de/aktuelles/termine/

Ich empfinde tiefe Dankbarkeit, dass ich Andrea persönlich kennenlernen durfte und, dass uns seitdem immer mehr verbindet. Insofern ist es eine ganz persönliche Empfehlung meinerseits.

Eins kann ich Ihnen sagen, seien Sie auf Überraschungen gefasst: gesundheitlich, seelisch und intellektuell ist es wie eine Power-Pille. Die Konzentration ist gesteigert, die Aufnahmefähigkeit erhöht, kein Hunger, Gewichtsabnahme und der Weg zu einem gesunden Darm sind das mindeste, was Sie erwartet, je nach dem, wofür Sie offen sind!

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse. Erneut lade ich Sie herzlich ein, sich für Fragen und Rückmeldungen bei mir zu melden. Für eine persönliche Einführung in die Welt der grünen Smoothies, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf, ich helfe Ihnen beim Starten*: welcher Mixer, wo, was und wie kaufen, welche Reihenfolge die Zutaten… und der erste Schritt Richtung intuitives Handeln. Ich freue mich schon auf Sie!

Herzlichst,

Ihre Isabelle Tschernig-Lorenzi

*für einen Pauschalbetrag von € 80,- (zwischen 1,5 und 2 Stunden)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.