Es weihnachtet sehr und leider ist es in vielen Familien keine ruhige Krisenzeit.

Wenn es anbrennt … sollte man den Topf vom Herd nehmen!

Gerade jetzt vor Weihnachten, am 23. Dezember fragen sich viele, wie sie „das“ noch schaffen können. Der Druck steigt, die letzten Geschenke müssen besorgt werden, das Essen will geplant, eingekauft werden, oder es muss gepackt werden, um wegzufahren, und die Familie zu besuchen … es brennt an und fühlt sich an, als würde man jeden Augenblick explodieren.

Stop, jetzt ist es DER Moment: Nehmen Sie eine kurze halbe Stunde Zeit und gehen Sie an die Luft, anstatt in die Luft. Vielleicht lassen Sie einfach die Gedanken laufen, holen tief mehrmals Luft. Dazu ist in der Situation folgender Spruch mein Liebling, „wer schnell ankommen will, sollte langsamer gehen“.

Ein Spaziergang am See zum Beispiel hilft … ins Grüne gehen, in die Weite schauen und Sauerstoff kräftig tanken. Dann kann es geruhsam zu Ende gebracht werden, ohne dass es anbrennt …

Rituale schaffen

Diese Krisenzeit können auch Sie ruhig erleben. Überlegen Sie sich vorher, welche Strategien Sie am meisten inspirieren. Der Stress in der Arbeit kommt zu dem vor Weihnachten. Eigentlich schade! Denn das schönste Geschenk, was unsere Familie schliesslich Freude bereiten kann, ist Frieden und schöne Erinnerungen. Vielleicht ist es der richtige Tag, für das sehen alter Familien-Videos oder Fotoalbum… Frieden und Zufriedenheit sind was Ansteckendes. Das Alte wird zum „Jetzt“. Es kostet nicht viel Zeit und macht die Familiengeschichte aus.

In vielen Familien wird oft der Fehler gemacht, seinen Überdruck Luft zu lassen. Und oft die die Familie, als Einheit, diejenige, die stark darunter leidet. Es sind so viele schöne Momente, die gelebt werden können. Trauen Sie sich, seien Sie erfinderisch und kreativ. Denke Sie, an Das, was IHNEN selbst große Freude bereitet und teilen Sie es mit. Manche Rituale können zu dieser Jahreszeit eine wahre Heilung sein. Vielleicht muss die Weihnachtsganz nicht eine Gans sein, es könnte zum Beispiel etwas Leckeres, was im Voraus zubereitet werden kann oder kalt gegessen werden kann. Wiederum sind manche Gewohnheiten schädlich, weil sie einen belasten. Ist es vielleicht Zeit für neue freudige Rituale?

Ich wünsche gute Inspiration und tolle Rituale für ein sehr schönes Fest! Sie sind der Drehbuchautor! Sie gestalten Ihr Leben!

Herzlichst,

Isabelle Tschernig-Lorenzi