Wer­te sind wert­voll. Das mei­ne ich zumin­dest. Sind sie etwas, wor­über Sie sich oft Gedan­ken machen?
Und was sind über­haupt Wer­te? Wel­che sind wich­tig? Und gelingt es auch zu unter­schei­den zwi­schen Wer­ten und Moral­vor­stel­lun­gen?

Tat­säch­lich ist es ein kom­ple­xes The­ma. In mei­nem Fall hat das The­ma »Wer­te sind wert­voll« erst klar an Bedeu­tung gewon­nen, seit­dem die Kin­der sel­ber dazu brin­gen, sich zu be-sin­nen. In unse­rer Fami­lie haben wir ange­fan­gen, dar­über nach­zu­den­ken, was im Leben wirk­lich vol­ler Sin­ne ist. Dar­über hin­aus fiel uns auf, dass uns bestimm­te Wer­te beson­ders wich­tig sind.

Werte als Gerüst

Ich bewun­de­re in der Hin­sicht die Lebens­ein­stel­lung von Ver­wand­ten in Kana­da, die ihre Fami­li­en­re­geln schon vor über 50 Jah­ren auf­ge­stellt haben. In der Tat haben sie alle Gene­ra­tio­nen nach dem Krieg gelei­tet, mit Sin­ne­s­haf­tung und Wert­vor­stel­lung. Und was mich beson­ders beein­druckt, wo Wer­te sind, ist Moral hin­fäl­lig.
Die zwei­te Gene­ra­ti­on ist damit auf­ge­wach­sen und hat eine zusätz­li­che zeit­ge­mä­ße Regel noch hin­zu­ge­fügt.
Ich lie­be die­se »Regeln«, sie beinhal­ten Wer­te ethi­scher Her­kunft. Hier stel­le ich sie Ihnen vor:

  • Pull your own wagon
  • Be cour­teous
  • Sort out your prio­ri­ties and the new one:
  • Respect your pla­net, respect your body

Wer­te kön­nen auch Ver­hal­tens­richt­li­ni­en sein und damit bil­den sie ein Gerüst, wor­an man sich gut fest­hal­ten kann.

Was ist Ihr Gerüst?

Herz­li­che Grü­ße,

 

Isa­bel­le Tscher­nig-Loren­zi